Andreas Bauer Kanabas
CD kaufen Rezensionen CD Trailer

News

General Management, Boris Orlob

26 September 2021

Liebe Freunde, ich freue mich sehr, Boris Orlob und sein Team vom Boris Orlob Management als mein neues General Management bekanntgeben zu dürfen.

Ich freue mich auf eine schöne Zusammenarbeit und alle Aufgaben, die kommen werden. Danke für das Vertrauen!

Amerika Management, IMG Artists

26 Oktober 2021

Ich darf die Zusammenarbeit mit IMG Artists und Sam Snook verkünden!
Er wird mich zukünftig in Amerika vertreten. Ich bin sehr froh darüber und fühle mich geehrt. 

„IMG Artists freut sich, den Bassisten Andreas Bauer Kanabas in seinem nordamerikanischen Management begrüßen zu dürfen. Er wird von Senior Vice President und Artist Manager Sam Snook vom New Yorker Hauptsitz des Unternehmens aus vertreten. Bauer Kanabas‘ General Management ist Boris Orlob Management.“

Andreas Bauer Kanabas

Dezember 2018

Liebe Freunde,
schon längere Zeit trage ich mich mit dem Gedanken, den Namen meiner Familie mütterlicherseits zu ehren.
Meine Großeltern Kanabas lebten in einem Vielvölkerstaat friedlich mit Tschechen, Ungarn, Slowaken, und Deutschen zusammen. Sie sprachen mehrere Sprachen, darunter auch Tschechisch.
Die Folgen von Nationalismus mussten sie schmerzvoll erfahren und blieben trotzdem immer lebensfroh, heiter und tolerant.
Sie waren kunstsinnig und theaterverbunden – früher in Böhmisch Leipa und Prag, später in Weimar und Erfurt. Sie haben mich musisch wie charakterlich wesentlich geprägt.
Ihren Namen möchte ich weiter tragen.
Heute singe ich Opernpartien in acht verschiedenen Sprachen – unter den schönsten:
Vodnik auf Tschechisch und Herzog Blaubart auf Ungarisch.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr
Andreas Bauer Kanabas

ANDREAS BAUER KANABAS

"DAS OPERRNGLAS"

März 2019

Kritiken

Oper Frankfurt

Dezember 2023

VERDI | AIDA | Ramfis

Festbankett der Totenvögel

„Am überzeugendsten sang und spielte Andreas Bauer Kanabas.“

FAZ, 5.12.2023, W.Fuhrmann

DER KRIEG FRISST SEINE KINDER – VERDIS „AIDA“ AN DER OPER FRANKFURT

Andreas Bauer Kanabas spielt Ramfis mit packender Eindringlichkeit und beweist sich mit warmer, intensiver, wie ergreifender Stimme als Verdi-Bass par excellence.

Das Opernmagazin, 25.12.2023, Phillip Richter

Oper Frankfurt

Oktober 2023

VERDI | DON CARLO | Filippo II

Frankfurt: „Don Carlo“, Giuseppe Verdi

Andreas Bauer Kanabas brilliert mit seinem in Frankfurt bewährten und international begehrten König Filippo. Allein schon habituell dominiert er jede Szene mit schierer physischer Präsenz. Sein Filippo ist ein kalter, brutaler Machtmensch, der sein Gefolge bereits durch seine Anwesenheit einschüchtert. 

Der Opernfreund, 11. Oktober 2023, Michael Demel

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

16 März 2023

Wagner | Lohengrin | König Heinrich

LOHENGRIN – Bruchlandung mit blauem Schwan. Premiere

Andreas Bauer Kanabas überzeugte als König Heinrich mit üppiger Stimme. Derart souverän sang er seine schwere Rolle, sodass er prominentere Kollegen leicht zu übertrumpfen vermag.

Online Merker, Dirk Schauß, 17. September 2023

Semperoper Dresden

Mai 2023, Wiederaufnahme

Wagner | Meistersinger | Pogner

Christian Thielemanns letzte Meistersinger in Dresden

Gewicht geben möchte ich unbedingt noch Andreas Bauer Kanabas als Evchens Vater Veit Pogner, der seine Ankündigung vom  Werb- und Wettgesang an Johannistag mit seiner großen, profunden, wohltönenden Stimme zu einem wahren Fest macht.

klassik-begeistert.de, Kirsten Liese, 15. Mai 2023

Irish National Opera

März 2023

Strauss | Rosenkavalier | Baron Ochs

Der Rosenkavalier, Irish National Opera – world-class delight

Andreas Bauer Kanabas notches up an instant triumph singing his first Ochs. The wig and beard help him with the comedy, but he’s a deft actor, and vocally a true bass with a ringing top register – a subtle one, too, when he sings in Act One of the “hay” in which the seducer likes to roll his country wenches (most basses belt it).

the arts desk, David Nice, 06|03|2023

It`s a Rose-tinted Dream

“… the vocal star of the show – acknowledged as such by the enthusiastic audience – was Andreas Bauer Kanabas’s richly conceived Ochs.” 

 “[Kanabas] seemed so “inside” his wordy and garrulous role that it was hard to believe this was in fact his debut in the part.” 

 “I’d say, of one of the younger generation German basses, [Kanabas] is the finest I have heard and seen and one can only pray that Garsington can secure him for a revival of the production.” 

operalogue, Hugh Canning, 10|03|2023

WERLL MADE PLAY

Die größte Bühnenpräsenz indes zeigt Andreas Bauer Kanabas in seinem Rollendebüt als Ochs.Stimmlich bewältigt er die umfangreiche Partie scheinbar mühelos, mit Lust und freiem Fluss.

OPERNWELT, Stephan Knies, April 2023

AVImusic, weltweit

Februar 2023

Schubert | Schwanengesang | CD

Herausragende Schubert-CD mit Andreas Bauer Kanabas

Diese Schubert-CD des Bassisten Andreas Bauer Kanabas is eine echte Überraschung. Sie erlaubt es dem Hörer, einem wirklich in allen Hinsichten großartigen Sänger zu begegnen. (…) Andreas Bauer Kanabas bietet alles, was einen wunderbaren Liedsänger ausmacht. Da ist zunächst eine wohltönende, frei strömende und niemals angestrengt klinge Stimme, die auch im unteren Bassbereich immer noch farbig und flexibel ist und somit sehr gut auf Textnuancen reagieren kann. Die Mittellage ist grandios und Kanabas kann seine Stimme dort, wo es verlangt ist, mit baritonalem Timbre aufhellen und so eine besondere Geschmeidigkeit im Vortrag erreichen.

pizzicato.lu, 17.02.2023 (71’09) - Rezension von Alain Steffen

Es ist in der Tat eine große Freude, diesem wunderbaren „Basso cantante“ mit seinem ganz speziellen, sehr sympathischen Timbre zuzuhören (…) Die Wandlungsfähigkeit des Andreas Bauer Kanabas kann man gar nicht genug preisen.

Das Opernglas 11/2023, J. Gahn

Double Review: Schubert – Schwanengesang – Padmore & Uchida, Kanabas & Heide

Kanabas does fine work not only maintaining the long lines but also creating a resonant presence, thanks to well-timed and varied vibratos that lift the phrases at the right moments.

THE CLASSIC REVIEW, Azusa Ueno - March 3, 2023

Agile Span­nung und edle Töne

Das beglü­ckende wie intro­ver­tiert aufre­gende Hörerlebnis entsteht in dieser Samm­lung bekannter Schu­bert-Lieder aus dem Wie und dem genialen Was. Denn Bauer Kanabas ist kein abge­klärter schwarzer Bass, sondern nimmt sich der psycho­lo­gi­schen Dynamik mit einem faszi­nie­rend schat­tie­renden Ausdrucks­spek­trum an.

Der erfah­rene Wagner- und Verdi-Sänger arti­ku­liert Schu­berts, Hein­rich Heines und Ludwig Rell­stabs flackernde Gefühls­lichter mit Freude an deren drama­ti­scher Bewegt­heit. (…) Wie bei seinen Bühnen­auf­tritten gestaltet er mit exzep­tio­neller sänge­ri­scher Agilität. Er zeigt die offen­her­zige, aber auch gereifte Präsenz eines Mannes in den besten Jahren und das Wissen von der Kost­bar­keit flüch­tiger wie dauernder Emotionen.

crescendo.de, Roland H. Dippel, 5. Mai 2023

Oper Frankfurt

21 Februar 2023

Liederabend "Schwanengesang" mit Daniel Heide

Als Blauwal und als Hase

„Der Wanderer“ („Ich komme vom Gebirge her“), „Wehmut“, „Totengräbers Heimwehe“ oder „Der Tod und das Mädchen“ sind im Grunde von der Tiefe aus betrachtet noch eindrucksvoller als bei einem Bariton. Bauer Kanabas Stimme hat dabei eine lichte Note, man wird erst, wenn er tief herabsteigt wieder daran erinnert, dass er ein astreiner Bass ist. Das sind große Augenblicke – „Dunkle Träume“, „ins tiefe Grab!“, „in tiefer Ruh“. Nachher auch „Der Atlas“, bei dem die Bassstimme so sehr bei sich selbst ist, um im „Abschied“ („Ade! du muntre, du fröhliche Stadt …“) Haken zu schlagen. Bauer Kanabas kann sehr dunkle, sinistre Haken schlagen. Er kontrolliert dabei alle Nuancen, wunderbar die Textverständlichkeit, fabelhaft, wie sicher er das Leichte, Beiläufige herzustellen weiß, das das noch so heikle Kunstlied verlangt. Nur für Sekunden wird er wuchtig, dann aber wirklich.

frankfurter rundschau, Judith von Sternburg, 22|02|2023

Gelungenes Heimspiel: Liederabend an der Oper Frankfurt

Auf ein Mitlesen der Texte im Programmheft konnte man an diesem Abend getrost verzichten, es war schlichtweg überflüssig. Selten hat ein Sänger so verständlich artikuliert wie Kanabas. Dazu bestach er, ebenso wie kaum ein anderer, mit seinem ausdrucksstarken und intensiven Vortrag der Lieder. Auf jegliche opernhafte Gestaltung verzichtete er. So zeigte der Abend zugleich die hohe Schule des Liedvortrags. Kanabas kann mit vielen verschiedenen Farbnuancen und Timbren aufwarten. Lieder werden von ihm zudem nicht nur gesungen, sie werden gelebt.

kulturfreak, Markus Gründig, 22|02|2023

Vlaamse Opera Antwerpen / Gent

Dezember 2022

Verdi - Ernani - De Silva

Gesang, der Ehrfurcht abverlangt

Don Silva (mit ausschwingendem Bass der beste Sänger des Abends: Andreas Bauer Kanabas)

FAZ, ANJA-ROSA THÖMING, 09.01.2023

Living with the Aftermath: Ernani at Opera Ballet Vlaanderen

„Andreas Bauer Kanabas sang Silva in his warm, richly rounded bass.  He gave us an impeccably smooth legato and dug deep into the text to find meaning.  Most satisfying.“ 

operatreveller.com 17/12/2022

#saccageverdi

„Andreas Bauer Kanabas prête à Silva une authentique voix de basse verdienne, longue, liée, terrible sans excès de noirceur. Noblesse rime avec autorité quand dans la scène finale une inflexibilité souveraine confère au vieillard acrimonieux la stature du Commandeur.“

(Andreas Bauer Kanabas verleiht Silva eine authentische verdische Bassstimme, lang, gebunden, schrecklich ohne übermäßige Dunkelheit. Adel reimt sich auf Autorität, wenn in der letzten Szene eine souveräne Starrheit dem erbitterten alten Mann das Ansehen eines Kommandanten verleiht.)

forumopera.com, Christophe Rizoud | lun 19 Décembre 2022

L’Opera Vlaanderen propose une nouvelle production d’Ernani de Verdi dans une mise en scène pour le moins novatrice. Musicalement, les voix graves triomphent !

„Bauer Kanabas est tout aussi impressionnant en Silva et sa maîtrise de la ligne vient servir un timbre caverneux et imposant par nature qui sait aussi faire preuve d’une grande souplesse, notamment dans la cabalette optionnelle, ici maintenue. Et ce jusqu’au trio final où sa prestation devient exceptionnelle.“

(Bauer Kanabas ist in Silva ebenso beeindruckend und seine Beherrschung der Linie dient dazu, ein von Natur aus weiträumiges und imposantes Timbre zu bedienen, das auch große Flexibilität zu zeigen weiß, insbesondere in der optionalen Cabalette, die hier beibehalten wird. Und dies bis zum letzten Trio, wo seine Leistung außergewöhnlich wird.)

premiere-opera.com, Camillo Faverzani, 20. Dezember 2022

Ad Anversa batte il cuore di Ernani

„Ottimo anche il basso  tedesco Andreas Bauer Kanabas nella parte di Silva.“

(Hervorragend war auch der deutche Bass Andreas Bauer Kanabas als Silva.)

giornaledellamuica.it, di Alma Torretta RECENSIONE CLASSICA 19 DICEMBRE 2022

Oper Frankfurt

November 2022

Wagner - Meisteringer - Pogner

Wahnsinnsvielfaltseinerlei

„Andreas Bauer Kanabas ist mit seinem wohligen Prachtbass ein väterlicher Veit Pogner, wie man ihn sich so vorstellt.“

FAZ, 08/11/2022, Jan Brachmann

Verkomplexizierte MeistersängerINNEN – Die Oper Frankfurt begeistert mit hauseigenem Ensemble

„…mit Andreas Bauer Kanabas als Pogner einer der schönsten Bass-Stimmen der derzeitigen Szene beeindruckte.“

nmz.de, 07.11.2022, Wolf-Dieter Peter

musik-heute.de, 06.11.2022, bb/wa

Oper Frankfurt

Oktober 2022

mozart - zauberflöte - sarastro

Die Zauberflöte al Erinnerungraum

„…war mit Andreas Bauer Kanabas als Sarastro in Frankfurt zu erleben, wie eine großartige gesangliche Leistung allein dazu ausreicht, Autorität im stärksten Grade auszustrahlen.“

concerti.de, 04/10/2022, Wolfgang Wagner

Gstaad / Grafenegg Festival

August 2022

Beethoven - Fidelio - Rocco

Fidelio au Gstaad Menuhin Festival, une vedette peut en cacher une autre

Andreas Bauer Kanabas est un solide et imposant Rocco, geôlier à qui la basse allemande prête sa voix caverneuse à la noble et sonore émission, lustrée par une diction particulièrement soignée. Le rôle est chanté avec toute la malice propre à vanter les mérites d’une richesse bien plus matérielle que sentimentale.“

Olyrix, 14/08/2022, Pierre Géraudie

Beethovens Freiheitsoper begeistert als musikalischer Höhenflug

„…großartig gesungen von dem Bassisten Andreas Bauer Kanabas.“

klassik-begeistert.de, 15/08/2022, Herbert Hiess

Klang trifft Kulisse

„Kraft und warme, aber auch ängstliche Klangfarbe beweist Andreas Bauer Kanabas als liebevoller Vater, Schlitzohr und schlauer Pragmatiker Rocco. Mit starker Persönlichkeit und exakter Aussprache zeigt das Frankfurter Ensemblemitglied einen beeindruckenden Totengräber und Kerkermeister.“

Orpheus Magazin, August 2022, Susanne Lukas

Deutschland

10/2021

Solo CD "Love and Despair"

„Andreas Bauer Kanabas ist einer der wenigen echten Verdi-Bässe aus Deutschland“

„Sein Debüt-Album…Erstaunlich! Erdig, kernig und resonanzreich…Ein geborener Verdi-Bass…Und zwar mit jeweils ausgeprägt erotischer Grundierung. Selbst Banco verströmt ein Quantum sinnlicher Bedrohung.
Sehr selten all das.“

FONO FORUM, 10/21, Kai Luehrs-Kaiser

„Kann es mit den ganz Großen der Vergangenheit aufnehmen.“

„Philipps großer Szene… Derartig auf dem langen Atem gesponnenes Legato hört man selten und ist auch von kaum einem anderen noch so berühmten Interpreten dieser populären Arie so gut gelungen.“

„Bauer Kanabas gewinnt die Emotion aus der Ruhe der Gesangslinie und Schönheit und Reinheit der Töne. Das geht unter die Haut, was es ja auch soll.“

„…verweisen nachdrücklich auf den Führungsanspruch, den Bauer Kanabas auch im italienischen Fach zu Recht erhebt, denn seine farbig voluminöse Stimme ist spannend anzuhören.“

Das Opernglas, 10/21, M. Lehnert

„This recording makes a great impression.“

„Kanabas‘ voice is smoothly produced and his phrasing is examplary.“

„The warm tone has a pleasing grain and sounds effortless.“

„It is a hugely impressive and enjoyable debut album.“

OPERA NOW, 11/21, FM

„…denn eine interessante Stimme wie die seine, viril und charaktervoll, hat heute Seltenheitswert, zumal bei Verdi“

DIE OPERNWELT, 02/22, Gerhard Persché

„Von Gottlob Frick bis Kurt Moll, von René Pape bis Georg Zeppenfeld: Es gibt etliche deutsche Bässe von Rang. In die vorderste Reihe hat sich auch der derzeit in Frankfurt engagierte Andreas Bauer Kanabas gesungen.“

„Zu hören ist eine in allen Registern tonschöne Stimme, die im tiefsten Keller genauso gut anspricht wie in der mächtigen Höhe und sowohl über ein gut verbundenes Legato als auch über Flexibilität im Belcanto-Fach verfügt.“

ORPHEUS, 03/22, Karin Coper

Oper Frankfurt

Januar 2020

Wagner - Tristan - König Marke

Mann sucht Frau fürs Sterben

„Exzellenter König Marke“

„Andreas Bauer Kanabas erntet mehrere Salven von Bravorufen, weil er einen wirklich überragenden König Marke singt: mit klangschönem, stets sauber und stabil intoniertem Bass und eindrucksvollen Zurücknahmen der Lautstärke als klangliches Zeichen seelischer Zermürbung…“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.01.2020, Jan Brachmann

Von des Tages Schein betroffen

„…während Bauer Kanabas sängerisch einen Weltklasseauftritt absolviert.“

Frankfurter Rundschau, 20.01.2020, Judith v. Sternburg

Analyse einer Liebesutopie

„Ensemble-Wunder: Andreas Bauer Kanabas‘ König Marke – textgenau, Melancholie fein schattierend, ein zu Herzen gehendes Timbre, auf Anhieb in eine Reihe mit Talvela-Moll-Salminen-Pape zu stellen.“

nmz.de 20.01.2020, Wolf-Dieter Peter

FRANKFURT: TRISTAN UND ISOLDE. Premiere

„Die kultivierteste Stimme des Abends vernahm man jedoch von Andreas Bauer Kanabas. In absoluter Perfektion ließ der geniale Sänger sein exquisites Bass-Material in prächtigem Wohlklang strömen. Ohne Larmoyanz, in nuanciertem Farbenreichtum entfaltete sich Stimme ergreifend, beschwörend in herb-maskuliner Präsenz. Noblesse, Eleganz, majestätische Aura schenkte Bauer Kanabas zudem König Marke in berührender Darstellung.“

onlinemerker.de 20.01.2020, Gerhard Hoffmann

ROH Covent Garden London

November 2019

Mozart - Die Zauberflöte - Sarastro

Dazzling debutants put the magic into Mozart’s Magic Flute

German bass Andreas Bauer Kanabas reveals a warm, deep bass sonority and natural humanity for the high priest Sarastro: it has taken the ROH a long time to engage him and they should bring him back as soon as possible.

Daily Mail, 15.Nov 2019, Tully Potter

The Royal Opera – David McVicar’s production of Mozart’s The Magic Flute – Benjamin Hulett, Elsa Dreisig, Vito Priante, Andreas Bauer Kanabas, Tuuli Takala; conducted by Leo Hussain

I can pay Andreas Bauer Kanabas no higher compliment than to state that he reminded me of his great compatriot Kurt Moll. Rock-steady and with a blue-black inky voice, he had commanding presence throughout.

classicalsource.com, 1.Nov 2019, Alexander Hall

Die Zauberflöte brings mixed delights at the Royal Opera House

Equally impressive, and at the other end of the stave, is the commanding presence and amply upholstered bass of Andres Bauer Kanabas as Sarastro. His shapely ‘O Isis und Osiris’ was especially gratifying. 

operatoday.com by David Truslove, 07 Nov 2019

The Magic Flute review at Royal Opera House – ‘perfectly blends seriousness and comedy’

German bass Andreas Bauer Kanabas fields a glorious instrument and has a commanding presence as Sarastro. 

thestage.co.uk, Nov 4, 2019, George Hall

Oper Frankfurt

Dezember 2019

VERDI - DON CARLO - Filippe II.

FRANKFURT/ Oper: DON CARLO. Wiederaufnahme

Die Krone des Abends gebührt jedoch allen Zweifeln erhaben Andreas Bauer Kanabas. Ein König Philipp von majestätischer Aura umflort, verstand es der grandiose Sängerdarsteller den in den Zwängen der Hofetikette gefangenen Monarchen eindrucksvoll zu gestalten, (…). Zur noblen Rollengestaltung überraschte der stimmgewaltige Bass mit einer Weltklasse-Vokalleistung. Andreas Bauer Kanabas führte sein prächtig-voluminöses, herrlich-timbriertes, kultiviertes Bass-Potenzial zu eindringlicher Prädikation. Auf den König Marke darf man sich schon heute freuen!

onlinemerker.com 8.12.2019, Gerhard Hoffmann

Vlaamse Opera Antwerpen

September 2019

VERDI - DON CARLOS - PHILIPPE DEUX

Verdis Don Carlo zum Auftakt der neuen Spielzeit in der Flämischen Oper

Mit raumgreifender Stimme und wunderschönem Timbre ist Andreas Bauer Kanabas ein phantastischer Philipp II.

Belgischer Rundfunk, 24.09.2019, Hans Reul

ZWISCHEN TRAUM UND TRAGIK – „DON CARLOS“ AN DER VLAAMSE OPERA ANTWERPEN

Als Philippe II. überzeugte Andreas Bauer Kanabas dank differenzierter Charakterzeichnung und verlieh so seiner Rolle Vielschichtigkeit. Er stellte sich als herrschsüchtigen Machthaber, aber auch mit seiner menschlichen, verletzlichen Seite dar. Mit beeindruckend deutlicher Aussprache und enormen Stimmvolumen verdiente er das Prädikat: Idealbesetzung.

DAS OPERNMAGAZIN, 28.09.2019, A. Richter

L’Opéra de Flandre ose Don Carlos en français (avec des bonheurs divers)

Excellent Alfonso (dans Lucrezia Borgia de Donizetti) la saison passée au Théâtre du Capitole, la basse allemande Andreas Bauer Kanabas renouvelle notre enthousiasme en offrant un Philippe II jeune d’allure, extrêmement musical, dont les qualités d’articulation et de phrasé font notamment merveille dans le fameux « Elle ne m’aime pas… ».

opera-online.com, 30.10.2019, E. Andrieu

Family Drama: Don Carlos at the Opera Ballet Vlaanderen

Dignity is also an apposite description for Andreas Bauer Kanabas’ Philippe.  Sung in a resonant bass, with a touch of dryness to the tone reinforcing the world-weariness of this character, Bauer Kanabas savoured the text, drawing out meaning.  He sang his ‘elle ne m’aime pas’ with despairing introspection.

operatraveller.com, 23.09.2019

Festival D'Opéra de de Québec

Juli 2019

Wagner - Fliegende Holländer - Daland

Festival D’Opéra de Québec 2019 Review: Der Fliegende Holländer

In the role of Daland, German bass Andreas Bauer Kanabas was a revelation. He displayed a large and very beautiful instrument, signing with perfect style. His Daland was expressive, commanding, greedy and serious. A truly outstanding performance.

operawire.com 31.07.2019 Sebastian Turgeon

Le Vaisseau fantôme à Québec : pour l’œil avant tout

Sur le plan purement vocal, le Daland d’Andreas Bauer Kanabas est une découverte de premier plan. On est ici en présence d’un chanteur de calibre international, une grande voix de basse puissante et riche jumelée à un solide tempérament scénique. Le texte, chanté dans sa langue maternelle, est incarné à la perfection.

bachtrack.com Emmanuel Bernier, 29 Juli 2019

Philharmonie Köln

April 2019

Bartók - Herzog Blaubarts Burg - Blaubart

Musik ohne Dialog: eine Begegnung von Schirach und Bartók in der Kölner Philharmonie

Andreas Bauer Kanabas brillierte mit seiner durchdringenden, reichhaltigen Bassstimme und vereinnahmte auch interpretatorisch trotz konzertanter Aufführung die Rolle des autoritären, nahezu einschüchternden Herzogs.

bachtrack.com, 15.04.2019 (Alexandra Richter)

Théatre du Capitole de Toulouse

Januar / Februar 2019

Donizetti - Lucrezia Borgia - Alfonso D'Este

Lucrezia Borgia sublimée par Annick Massis au Théâtre du Capitole

De son côté, la basse allemande Andreas Bauer Kanabas campe un éclatant Afonso, délivrant une véritable leçon de déclamation dans les récitatifs. La voix est d’un volume impressionnant, doublée d’une intonation précise, et pour ce qui est du jeu… quelle intuition dramatique et quel sens de la caractérisation !

opera-online.com , 03.02.2019 (Emmanuel Andrieu)

De noir et d’argent : La Lucrezia Borgia d’Emilio Sagi au Capitole

 Andreas Bauer Kanabas, outre sa basse irréprochable et toujours intelligible, impose un charisme assez remarquable sur scène. C’est d’ailleurs bien là aussi la force du plateau : la présence scénique et la gestuelle, au-delà de la simple qualité des voix.

bachtrack.com , 30.01.2019 (Arnaud Saura-Ziegelmeyer)

Lucrèce Borgia, 50 nuances de noir à Toulouse

La voix d’Annick Massis s’anime notamment au contact de ses collègues, surtout d‘Andreas Bauer Kanabas, qui joue le rôle d’Alfonso d’Este. Par les sinistres couleurs de sa voix de basse, de son timbre vigoureux, des fiers aigus dignes d’un baryton verdien, il incarne un suave méchant très dangereux.

olyrix.com , 38.01.2019 (Paula Gaubert)

Au Théâtre du Capitole, Annick Massis s’empare du rôle de Lucrezia Borgia avec éloquence et subtilité

Alfonso d’Este duc de Ferrare, trouve chez Andreas Bauer Kanabas un très bel interprète : la voix de basse, de belle ampleur et de belle robe veloutée, sonne avec d’autant plus de solennité et d’autorité. Comme le ténor, la basse allemande nous ravit par sa musicalité. Il incarne à sa juste valeur le mari jaloux et comploteur, comme l’illustre parfaitement son air « Vieni: la mia vendetta È mediatata e pronta… »

harmonies électives , 28.01.2019 (Matthieu)

Oper Frankfurt

Oktober / November 2018

Tschaikowsky - Iolanta - Ibn Hakia

„Oedipus im Puppenhaus“

Als sie durch den Wunderheiler Ibn-Hakia, den Andreas Bauer als eine faszinierend zwielichtige unberührbare Gestalt zeigt, sehen lernt, ist sie entsetzt.

Sueddeutsche Zeitung, 03./04.11.2018 (Reinhard J. Brembeck)

Von zweifacher Blindheit – Strawinskys „Oedipus Rex“ und Tschaikowskys „Jolanta“ an der Oper Frankfurt

…denn mit dem schon als Teresias aufhorchen lassenden Andreas Bauer stand ein arabischer Arzt namens Ibn-Hakia auf der Bühne: er verströmte im konzentrierten Spiel mit einem balsamisch volltönenden Bass die ganze Grandezza eines nahöstlichen Medicus, der Heilung weiß: Iolantha muss selbst wünschen, „sehend“ zu werden. 

nmz.de, neue musik zeitung, 18.11.2018 (Wolf-Dieter Peter)

„Tenebre reali e sentimentali all’Opera di Francoforte“

…e alla saggezza del moro Ibn-Hakia, più psicologo che medico (Andreas Bauer, abbigliato come un notabile levantino da cartolina, si fa apprezzare nell’arioso esotico, riempito di colori bronzei). 

teatrionline.com, 18.11.2018 (Stefano L.Borgioli)

„Zwei Knüller zwischen Dunkel und Licht“

Hervorragend ebenfalls Ibn-Hakia (Andreas Bauer), der mit klarem, sonorem Bass die Rolle des Aufgeklärten und wissenschaftlich Denkenden spielte. Sein arabisch angehauchtes Arioso gehörte mit zum Eindrücklichsten des Abends.

hboscaiolo.blogspot.de 28.10.2018

„Durch Liebe sehend und Hass geblendet“

Andreas Bauer trat sowohl als Seher Teiresias in Oedipus Rex als auch Iolantas Arzt Ibn-Hakia ausdrucksstark mit kräftiger, dennoch warmer Bassstimme auf.

bachtrack.com, 3.11.2018 (Alexandra Richter)

Oper Frankfurt

Februar 2018

Meyerbeer - L'Africaine - Don Pedro

„Alles so ungalublich fremdnah“

Und Andreas Bauer,…, grundiert alles mit seinem dunklen, weichen, schnellen und immer präsenten Bass. Was für ein Vernügen, solchen Sängern zuhören zu dürfen.

Sueddeutsche Zeitung, 28.02.2018 (Reiner J.Brembeck)

„Wie du, so blau, ist keine Frau“

Andreas Bauer war mit markantem Bass und energischer Aktion Vascos Gegenspieler Don Pedro.

FAZ, 27.02.2018 (Gerhard R. Koch)

„Auch ein Alien ist nur ein Mensch“

Herausragend der schön timbrierte Bassist Andreas Bauer als Vascos Widersacher, der Konquistador Pedro: Obgleich die Figur eher eindimensional angelegt ist, gibt er ihr Glaubwürdigkeit und Leidenschaft mit auf den Weg.

Neue Züricher Zeitung, 01.03.2018 (Eleonore Büning)

Staatstheater Kasssel

Mai /Juni 2018

Wagner - Tristan - König Marke

„Das Wunder von Kassel“

Ohne jedoch die Qualitäten der Kollegen zu mindern, gebührt die Krone des Abends zweifellos Andreas Bauer. In absoluter Perfektion verströmte der Bassist sein exquisites Material in prächtigem Wohlklang, individuell, kontrastreich in nuanciertem Farbreichtum entfaltete sich die kultivierte Stimme beschwörend, ergreifend, ohne Larmoyanz zu emotionstiefem grandiosen Gesang. Indessen schenkte Bauer seinem König Marke eine majestätische, herb-maskuline Präsenz in Verbindung einer bewegend-intensiven zu Herzen gehenden Darstellung. Man hätte Isolde durchaus … doch wollen wir keinesfalls den größten Liebesepos aller Zeiten transformieren. Mit dieser elitären Interpretation sicherte sich der sympathisch-bescheidene Künstler die absolute Gunst des Publikums.

Online Merker, 18.06.2018 (Gerhard Hoffmann)

„Tristan und Isolde in Kassel“, 26. Mai 2018

Gleichermaßen Erfreuliches bietet Andreas Bauer; mit ihm ist König Marke zu erleben, der seinen gewaltig auspendelnden basso profondo mit großer Seelenwärme füllt und somit dieser in sich brüchigen Figur ein hohes Maß an nachvollziehbarer Menschlichkeit abgewinnt. Zum Riesenerfolg dieses Abends trägt er entscheidend bei.

Opernglas, Ausgabe 7-8 2018 (K.G.v.Karais)

Tristan und Isolde, Staatstheater Kassel

…die König-Marke-Szenen wurden dank Andreas Bauers geschliffener Diktion zu sängerdarstellerischen Höhepunkten.

Opernwelt 7/2018 (Jungheinrich)

Seattle Opera

August 2015

Verdi - Nabucco - Zaccaria

Review: Hurt, Bauer, Angeletti, Barton, Thomas in “Nabucco” – Seattle Opera, August 9, 2015

Also impressive was Andreas Bauer, who is heir to the great basso cantante style of vocally portraying the Verdi bass characters like Zaccaria who so eloquently evoke moral authority.

Zaccaria is an extraordinary role, and it is the mark of a great bass such as Bauer to be able to sing each of his three big arias (and both verses of the first aria’s cabaletta) competently (and sonorously).

Opera Warhorses, August 2015

„Nabucco at Seattle Opera“

I was thrilled by the bass-baritone Zaccaria, sung on the day I attended by Andreas Bauer with more range, feeling, and dynamism than I thought possible for a bass. But really, the vocal fireworks were spectacular all round.

gemma D. alexander, 19.08.2015

„Seattle Opera: Nabucco“

The first of those is Zaccaria, and it’s clear from Andreas Bauer’s big, flexible bass with an easy, clear upper register why he’s been cast as Phillip II in „Don Carlo.“ His debut was a stunner.

Ballet Alert, 11.08.2015 (Helene)